Bremervörder Schulungszentrum - Imke von Ancken und Nicola Lange - info@brv-schulungszentrum.de - 04761 92 58 631

Ausgewählt:

„Missbrauch…..welche Facetten gibt es ?“

 240,00

Nicht auf Lager

„Missbrauch…..welche Facetten gibt es ?“

Nadine Monsees referiert über: Täterstrategien und Dynamik +++ Intervention +++ Aufgaben des Jugendamtes +++ Rechtliche Grundlagen der Intervention (z.B. §8a) +++ rituelle Gewalt und organisiertes Verbrechen +++ Missbrauch unter Kindern und Jugendlichen +++ Einblick in Trauma und Traumafolgestörung +++ transgenerative Weitergabe +++ Aufgaben der Polizei und der Justiz +++ Prävention +++ Psychohygiene

 240,00

Diese Veranstaltung kann leider nicht mehr gebucht werden!

Beschreibung

Das Thema „Missbrauch“ hat viele verschiedene Facetten – sexueller, physischer in Form von körperlicher Gewalt und psychischer Missbrauch und das in jedem Alter. Doch was fällt laut dem Gesetz unter Missbrauch und wie reagieren Behörden und Justiz? Und wie verhalte ich mich selbst?

Missbrauch  löst in jedem von uns Gefühle aus- Wut, Scham und Hilflosigkeit sind nur einige davon und dabei spielt es keine Rolle ob ich Mutter, Erzieher oder Therapeut bin. Wie reagiere ich, wenn ich einen Verdacht habe und wie kann ich mit dem Geschehenen umgehen?

Je nach Arbeits- Auftragskontext werden Familien und Fachkräfte oft nur mit einem kleinen Ausschnitt der Missbrauchsdynamik konfrontiert, daher ist eine umfassende Kenntnis aller Bereiche nötig, um eine sinnvolle und hilfreiche Intervention einzuleiten oder zu begleiten. Gut informiertes und ausgebildetes Fachpersonal ist für missbrauchte Menschen immens wichtig.

Um einen tieferen Einblick in die Traumatologie zu bekommen, empfiehlt sich der Kurs „ Trauma und Traumafolgestörung“.

 

Zusätzliche Information

Dozent(in)

Nadine Monsees (Traumacoach/ Fachberaterin in sozialraumorientierter Traumaarbeit, Ergotherapeutin, Heilpädagogin)

Findet statt am

VERSCHOBEN – Neuer Termin wird noch bekanntgegeben!

Veranstaltungsort

Bremervörder Schulungszentrum Imke von Ancken und Nicola Lange, Am Bahnhof 2, 27432 Bremervörde

Richtet sich an

– Familien/ Pflegefamilien von betroffenen Menschen
– Pädagogische und therapeutische Fachkräfte aus Bildungs- und Betreuungseinrichtung ( z. B. ErzieherInnen, Sozial- und HeilpädagogInnen, HeilerziehungspflegerInnen, LehrerInnen, persönliche Assistenz)
– Fachkräfte aus psychosozialen Arbeitsfeldern, die in ihrer Tätigkeit mit sexuellem Missbrauch konfrontiert werden (können) und/oder präventiv mit Kindern und Jugendlichen arbeiten wollen

Weitere Informationen

https://www.traumawege.de/

Menü schließen
×
×

Warenkorb